So entsteht ein neuer Sitz
sitzrestaurierung01

Als erstes werden die alten Sitzmaterialien (sofern vorhanden) vorsichtig entfernt, um an den alten Teilen später noch Maß nehmen zu können. Wenn man die alten Holzrahmen nicht mehr verwenden kann, werden diese von einem Stellmacher originalgetreu nach gefertigt.
Dann beginnt die Arbeit des Autosattlers:
Als erstes werden die Kantendrähte für den Federkorb angefertigt, d.h. biegen, anpassen und verschweißen. Im Bild ist das gut am Sitz zu erkennen.


Bilder zum Vergrößern anklicken

sitzrestaurierung02

sitzrestaurierung03

Als nächstes werden die neuen Metallfedern für den Federkorb angepasst, gebogen und zum Teil gekürzt. Dann werden sie am unteren Kantendrahtgestell befestigt. Um den Federkorb stabil zu halten, wird dann noch der obere Kantendraht befestigt. Je nach Autotyp gibt es dann im Grundaufbau noch verschiedenen Besonderheiten:
Wie im Bild zu sehen werden zum Beispiel bei einem Horch BL noch Taschen aus Nesselstoff genäht und jede einzelne Feder in eine Tasche eingepasst, ein sogenannter Taschenfederkern für hohen Sitzkomfort.

sitzrestaurierung04

sitzrestaurierung05

Im nächsten Schritt werden die Federn mit dem speziellen Verfahren der Kreuzschnürung verschnürt um dem ganzen Sitz
Stabilität zu geben.

sitzrestaurierung06

Der Federkern wird dann mit Federleinen abgedeckt, welches mit einer Handnaht am Kantendraht befestigt wird.

Auf diesen Aufbau wird nun das Formpolster aufgebracht, angenäht und durch genäht.
Hierbei muss man genau auf eine gute Formgebung (Fasson) achten, damit der Sitz auch im Lederbezug ein echter Hingucker wird.

sitzrestaurierung08

Für den Lederbezug wird als erstes aus einer ganzen Lederhaut der Bezug zugeschnitten. Dabei dient nun die alte Sitzhülle als Vorbild.
Dann werden die Pfeifen angezeichnet und eingenäht.

Das Lederoberteil wird auf Nesselstoff aufgenäht.

sitzrestaurierung09

Um dem Sitz eine edle Optik zu geben, werden oft Keder eingesetzt.
Oft auch in einer anderen Lederfarbe als der restliche Bezug.
Die Keder anzufertigen und an den Lederbezug anzubringen erfordert  einige Erfahrung, damit am Ende das Gesamtbild harmoniert.

sitzrestaurierung10

Bevor der Bezug am Sitz angebracht werden kann,
Werden noch die Pfeifen mit einem speziellen Füllmaterial gefüllt.
Dann wird der Lederbezug fixiert, angeheftet und am Holzrahmen befestigt.

sitzrestaurierung11

sitzrestaurierung12

 

Hier sieht man die Ergebnisse:

 

 

 

 

Sitze für einen Horch BL 830

 

 

 


 

 

Sitze in einem EMW 327